Home Panorama Zeitgeschehen
Zeitgeschehen
Stichtag: 20. Juli 1944 - Attentat auf Adolf Hitler PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Benanza Online   
Montag, 20. Juli 2009 um 16:15 Uhr
Hitler und Mussolini am Ort des Attentats (Bild: Deutsches Bundesarchiv, Bild 146-1970-097-76Heute vor 65 Jahren versuchte eine Gruppe von Verschwörern, vornehmlich aus Kreisen des Adels, der Wehrmacht und der Verwaltung, mit einem Attentat auf Adolf Hitler das Regime der Nationalsozialisten zu beenden. Das Attentat vom 20. Juli 1944 im Führerhauptquartier "Wolfsschanze" und der anschließende Versuch eines Staatsstreichs zählen zu den stärksten Widerstandsäußerungen von Deutschen gegen die Hitler-Diktatur. Eine der zentralen Figuren des militärischen Widerstands war Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Benanza Online lässt den Tag des Attentats noch einmal Revue passieren.
Zuletzt aktualisiert am Montag, 20. Juli 2009 um 23:20 Uhr
Weiterlesen...
 
Flughafen Tempelhof - Abschied von einem Mythos PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Rainald Benzler   
Samstag, 06. September 2008 um 18:56 Uhr
Flughafen Berlin Tempelhof (Bild: Benanza Pix / Rainald Benzler)Eine Dienstreise nach Brüssel verschaffte mir Gelegenheit, kurz vor Toresschluß noch einmal in den Genuss des Flughafens Tempelhof zu kommen. Wo man sich ansonsten bis weit ins Berliner Umland (Schönefeld) quälen muss oder gar in Wellblechcontainern (Tegel) abgefertigt wird, da bietet der berühmteste aller Berliner Flugplätze reichlich Komfort. Bequem mit der U-Bahn zu erreichen, keine Hektik in der Abfertigungshalle und eine beeindruckende Architektur lassen jeden Flug mit einer positiven Grundstimmung beginnen.
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 11. September 2008 um 16:38 Uhr
Weiterlesen...
 
Kölner Legenden: Bürgermeister Gryns Löwenkampf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Rainald Benzler   
Mittwoch, 08. Juni 2005 um 00:35 Uhr
Kölner Stadtwappen (Foto: Rainald Benzler)Die dritte Folge der losen Reihe beschäftigt sich mit der Sage über Bürgermeister Gryns Kampf gegen einen Löwen. Geschichtlicher Hintergrund ist das Verhältnis zwischen Stadt und Kirche im 12. Jahrhundert. Die Chemie stimmte nicht. Es kam immer wieder zu Kompetenzstreitigkeiten. Auf der einen Seite stand die Bürgerschaft, vertreten von ihren Organen Rat, Richterzeche und Schöffenkolleg, auf der anderen Seite die erzbischöflichen Amtleute. Bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen beiden Lagern standen auf der Tagesordnung.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 25. Mai 2008 um 00:44 Uhr
Weiterlesen...
 
Kölner Legenden: Die Heilige Ursula PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Rainald Benzler   
Donnerstag, 19. Februar 2004 um 00:25 Uhr
Kölner Stadtwappen (Foto: Rainald Benzler)Nachdem in der ersten Folge die Bedeutung der drei Kronen im Kölner Stadtwappen erläutert wurde, sollen heute die elf Tränen im unteren Wappenteil näher beleuchtet werden. Diese elf Tränen weisen nämlich auf die Legende um die Kölner Stadtpatronin Ursula hin, die ab dem 9. Jahrhundert einen überaus populären Kult erfuhr. Vorweggenommen sei der Hinweis, dass es - was Legenden von Natur aus mit sich bringen - verschiedenste Versionen gibt, von denen keine den Anspruch auf die "wahre Lehre" erheben kann.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 25. Mai 2008 um 00:45 Uhr
Weiterlesen...
 
Kölner Legenden: Die Heiligen Drei Könige PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Rainald Benzler   
Montag, 26. Januar 2004 um 00:00 Uhr
Kölner Stadtwappen (Foto: Rainald Benzler)Das Kölner Stadtwappen ziert neben elf Tränen auch noch drei Kronen. Diese drei Konen symbolisieren die kostbarste Reliquie der Domstadt, die Gebeine der Heiligen Drei Könige. Es gilt als gesichert, dass die drei Weisen aus dem Morgenland zwar in Kölns heutiger Partnerstadt Bethlehem dem neugeborenen Messias einen Besuch abstatteten, Vater Rhein jedoch nicht mehr als Lebende sehen durften. Wie kamen also ihre Gebeine nach Köln?
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 25. Mai 2008 um 00:25 Uhr
Weiterlesen...
 


 

Anmeldung



Wer ist online

Wir haben 114 Gäste online

Übersetzung