Home Fußball Das Derby und die Fahne
Das Derby und die Fahne PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ben Fischer   
Dienstag, 08. April 2008 um 20:22 Uhr
Derbystimmung (Foto: Benanza Pix)Was macht ein echtes Derby eigentlich aus? Auf diese Frage gibt es denkbar viele Antworten. Das mittlerweile 76. rheinische Duell der Geißböcke gegen die Fohlen zeichnete sich durch drei Dinge aus: Die üblichen, Wochen vor dem Spiel beginnenden Frotzeleien im Bekannten- und Kollegenkreis, gepaart mit einer immer nervöseren Anspannung, die sich während des Spiels bei manch einem in pure Aggression entlud, ein über weite Strecken lauwarmer Kick mit zwei glücklichen Treffern und vor allem eine Fahne... eine Fahne?

  Gemeint ist nicht die durchaus fußballtypische Bierfahne, die mangels Alk im Kölsch während derartiger „Hochsicherheitsspiele“ ohnehin nur mit guter Vorbereitung zu erreichen ist. Auch die von einem Sponsor gegen eine kleine Spende für die Jugendabteilung verteilten FC-Fähnchen spielten keine größere Rolle. Der Höhepunkt des Abends gebührte einer Gladbacher Riesenfahne, die gegen Ende des Spiels entrollt wurde – allerdings auf der Kölner Südtribüne!

Gladbachfahne (Foto: Benanza Pix) Was war passiert? Einige Wochen zuvor kam den Borussia-Ultras ihr Heiligtum abhanden, eine riesige Blockfahne. Schnell lag die Vermutung nahe, dass Kölner Fans für diesen dreisten Fahnenklau verantwortlich sein mussten. Die Schmach saß jedenfalls so tief, dass sich die Gladbacher Ultras postwendend auflösten – und damit der Posse eine besondere Theatralik verliehen. Ein gefundenes Fressen für den Kölner Anhang, hatte man doch gegen die Elf vom Niederrhein in der Vergangenheit meist wenig zu lachen. „Wir wollen die Fahne sehen, wir wollen die Fahne sehen …“ war während der Partie daher allerorts zu hören. Und dann war sie nach 86 Minuten tatsächlich da: Auf den rot-weißen Rängen brandete Jubel auf, aus dem Gladbach-Block flogen bengalische Feuer, worauf der Stadionsprecher die Gästefans wütend anwies, so einen Unsinn im heimischen Wohnzimmer und nicht im Kölner Stadion zu machen. Endlich hatte das bis dahin unspektakuläre Derby einen echten Höhepunkt.

Die rheinischen Ordnungshüter sollten in nächster Zeit allerdings auf der Hut sein. Neben weiteren Fahnendiebstählen, könnte es vor allem im Großraum Gladbach vermehrt zu spontanen Wohnungsbränden kommen.

Rheinenergiestadion, 7. April 2008, 50.0000 Zuschauer (Foto: Benanza Pix)
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 21. Mai 2008 um 00:35 Uhr
 

Kommentar hinzufügen

Dein Name:
Betreff:
Kommentar:
 

Anmeldung



Wer ist online

Wir haben 76 Gäste online

Meisterfrage

Wer wird Deutscher Meister 20011/2012?
 

Fußball-Ergebnisse

Übersetzung