Home Fußball Vorhang auf für die 3. Liga
Vorhang auf für die 3. Liga PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ben Fischer   
Freitag, 25. Juli 2008 um 13:50 Uhr
Logo 3. Liga (Bild: Deutscher Fußballbund)Mit dem Ostduell Rot-Weiß Erfurt gegen Dynamo Dresden fällt heute um 20.30 Uhr der Startschuss zur neuen eingleisigen 3. Liga. 20 Teams, davon drei zweite Mannschaften von Proficlubs, zählen zu den Gründungsmitgliedern. Vertreten sind neben Erfurt und Dresden weitere namhafte Traditionsvereine wie Eintracht Braunschweig, Fortuna Düsseldorf oder Union Berlin, um nur einige zu nennen. Mit insgesamt sieben ehemaligen Bundesligisten verspricht die Premierensaison viele attraktive Begegnungen, denen auch eine verstärkte Fernsehpräsenz zuteil wird. Allerdings könnte diese Attraktivität schon in den kommenden Jahren wieder schwinden, fällt doch nach der Saison die Beschränkung auf höchstens vier Profi-Zweitvertretungen. 

Richtig gehört, die Regelung, wonach sich höchstens vier zweite Mannschaften von Vereinen aus den beiden Bundesligen in der 3. Liga vertreten sein dürfen, wird in den folgenden Jahren ausgesetzt. Im Gegenzug haben die Bundesliga-Vereine auf das Recht verzichtet, mit ihren zweiten Mannschaften im DFB-Pokal-Wettbewerb antreten zu dürfen. Auch steht den Zweitvertretungen kein Anteil an den Fernsehgeldern zu, insgesamt zehn Millionen Euro. Sollte sich eine Fehlentwicklung ergeben, die Liga durch zu viele zweite Mannschaften zu unattraktiv werden, ist für 2010 jedoch eine Überprüfung der Regelung geplant.

Die 20 Vereine der 3. Liga spielen ab der ersten Saison 2008/09 um maximal drei Aufstiegsplätze in die Zweite Bundesliga. Die ersten beiden Teams steigen dabei direkt auf, der Tabellendritte muss in der Relegation gegen den Drittletzten der Zweiten Bundesliga in zwei Entscheidungsspielen um den Aufstieg spielen. Die drei letztplatzierten Teams steigen in die dann viertklassige und dreigeteilte Regionalliga ab und werden durch deren jeweilige Staffelsieger ersetzt. Klarer Aufstiegsfavorit in der Premierensaison ist nach einer DFB.de-Umfrage der SC Paderborn. Insgesamt 15 der 20 Drittliga-Trainer nannten das Team von SCP-Trainer Pavel Dotchev, darunter auch dieser selbst.

Benanza Online versorgt euch mit allen Ergebnissen und Tabellenständen der 3. Liga. Einfach hier klicken.

Quelle: DFB.de, Wikipedia.de
Bild:
Deutscher Fußballbund

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 29. Juli 2008 um 22:31 Uhr
 

Kommentar hinzufügen

Dein Name:
Betreff:
Kommentar:
 

Anmeldung



Wer ist online

Wir haben 61 Gäste online

Meisterfrage

Wer wird Deutscher Meister 20011/2012?
 

Fußball-Ergebnisse

Übersetzung